Rutschpartie im Schnee

Der Winter hat die Republik fest im Griff. Im Griff haben leider nicht alle Leute den glatten Boden. Da denkt man an was Böses und schon dreht man eine elegante Pirouette und ist dann ziemlich heruntergekommen. Mich hats auch gerissen und schon saß ich da in meinem Schneegestöber. Sofort kam eine Dame hilfsbereit olle Pluntze angerannt. Nicht etwa, weil sie mir helfen wollte, mit beiden Beinen wieder fest im Leben zu stehen, sondern um mir sofort und noch auf dem Boden sitzend zu erzählen, dass sie ja heute früh auch ausgerutscht sei. Und nein, ich werde es nicht glauben: Sogar an genau derselben Stelle. Da mir so langsam klar war, dass ich von dieser Lady Dame Tratschtante keine Hilfe zu erwarten hatte und ich mir ohnehin blöd vorgekommen wäre, wenn mir jemand aufgeholfen hätte (so blond bin ich nun auch nicht) und ich auch keine Lust hatte, am Boden sitzend auf den  Frühling zu warten, half ich mir selber. Aber: Manche Leute sind anhänglich und begleiten einen durchs Leben…oder ein Stück davon – um einem zu erzählen, wer alles in der Straße schon gestreut hat und wer nicht. Ich will wieder warmes Wetter!!! Sonst muss ich die Leser dieses Blogs mit noch mehr Schlechtwetter-Geschichten langweilen!

Kommentare sind geschlossen.