Japan vs. Deutschland

Die Asiaten kopieren uns doch nur! So hieß es früher – so heißt es auch heute noch. So ein Unsinn! Auch die Deutschen kopieren, was das Zeugs hält. Zum Beispiel Süßigkeiten aus Japan. Kennt jemand von Euch Mikado? Oder die Koalabärchensnacks? Wer hier nun glaubt, dass dies primär Good Old German Food sei, liegt falsch, denn das Knabberzeugs gibt es in Japan schon länger als in der Bunten Republik. Zeit also für uns im Japanischkurs, zu einem Knabber-Contest zu starten:

15122009(008)

Links im Bild: Die Mannschaft aus Japan – rechts im Bild die deutsche Mannschaft. Sofort fällt bei den Nihon-Koalas die filigranere Machart auf. Offenbar handbemalt. Nachdem wir uns in Kaligraphie geübt sind, wissen wir ja nun, wie die Standarts sind. Das Duell endete übrigens bei uns mit einem eindeutigen Sieg für die japanischen Knabbereien, weil diese weitaus weniger bappig süß sind, als es die deutschen Wettbewerber sind…und weil die japanische Serviette schöner war:-)

Dies bringt mich zu einer weiteren kulinarischen Köstlichkeit, mit der uns unsere Lehrerin beglückte. Das … ja….Brötchen….wie man auch immer dieses Ding sonst nennen kann….

15122009(009)

Was da so aussieht wie herauskrabbelnde Maden sind gebratene Nudeln in Sojasoße. Dazu ist noch ein wenig Gemüse mit dabei. Das würde es in Japan überall geben. Und dazu kann ich nur sagen: Verständlich! Denn der Geschmack ist absolut genial und offenbarte nicht nur Matthias-san, der bereits beim Kaligraphiebeitrag als Body-Double herhalten mußte, eine Explosion der Geschmackssinne!

15122009(010)

Eine Antwort zu “Japan vs. Deutschland”

  1. fRESHdAX sagt:

    Endlich mal ein hübsches Foto von mir – das wäre was für meinen Lebenslauf 🙂