Reim dich und ich kill dich…

Heute konnte ich mich ENDLICH mal wieder meiner Lektüre der Kontaktanzeigen der Zeitschrift „Heim&Welt“ widmen. Mein persönliches Hochlicht…Highlight ist folgende Anzeige, bei der sich der Verfasser wohl alle Mühe gegeben hat, seine sinistren Absichten hinter einem einfältigen Reimschema zu verschleiern:

Weihnachten allein, nein! (*ufftäääää*) Wo sind denn bloß die Frauen geblieben, gibt es keine mehr zum Lieben?“ (*wollemernreilasse?*tusch*katsching*)  Sollte die eine oder andere ältere Dame nun vor Verzücken dahinschmelzen, sei sie gewanrt! Was bis zu dieser Stelle als mißglückter Versuch gelten muss, sich als würdiges Mitglied des Landes vor allem der Dichter und weniger der Denker zu erweisen, wird aber alsbald eher ein Fall für Miss Marple oder Hercule Poirot, denn schon heisst es weiter (und wir stellen fest, dass es sich nun mit dem Reimschema erledigt hat):  „Habe durch Heim&Welt 4 Ehefrauen gewonnen (was ja schonmal ne ordentliche Quote ist), leider hat sie der Herrgott alle geholt.“ Ups…was? Wie bitte?! Vier Ehefrauen und alle schon in den ewigen Jagdgründen? Entweder ist das dann reiner Zufall oder wir haben hier die Reinkarnation von Jack The Ripper. Wer nun glaubt, es handelte sich um Zufall, der schicke seine ernstgemeinte Zuschrift an Herrn G. Vatter-Todt.

Kommentare sind geschlossen.