Nicht mehr alle Tassen im Schrank

Mystery ist was Feines! Ich liebe die TV-Serien Akte X und Millennium. Immer noch. Nach all den Jahren. Überhaupt: Mystery macht das Leben einfacher…es bietet einem Erklärungen für all das, was einen beschäftigt und wofür man keine Erklärung findet. So weiß ich: das Bermuda-Dreieck gibt es wirklich. Aber es existiert überall. Vornehmlich in Küchen. Oder wie ist es anders zu erklären, dass auf der Arbeit immer wieder Tassen aus Schränken verschwinden? Stephen King schrieb „Manchmal kommen sie wieder“ – und meinte damit sicher nicht die Tassen in unserer Teeküche. Die bleiben weg – und alle Kollegen versichern, dass sie natürlich nichts damit zu tun haben und ebenso leiden wie ich. Auch die alternative Idee, dass die Kaffeetassen von der Konkurrenz gekidnappt…nein, ge-cup-neppt sind, um die lebensnotwendige Koffeinzufuhr zu verhindern, scheint zu weit hergeholt. Dann also doch Außerirdische. Also greife ich genervt zum Espresso und der dazugehörigen kleinen Espresso-Tasse. Mist. Gestern waren da noch kleine Tellerchen, auf die man die Espressotassen stellen konnte. Die sind auch weg. Ich wußte es….Fliegende Untertassen. Es gibt sie.

Kommentare sind geschlossen.