Tron Reloaded, Version 5.6.0.7.2.1punkt-was-auch-immer

Früher…also ganz früher…als mein Commodore 64 noch die Krone der heimischen Computerwelt war, habe ich irgendwann in der ARD mal den Film „TRON“ gesehen. Wow. So also fühlt es sich an, wenn man mit Computern kämpft – ein Zustand, den inzwischen viele von uns jeden Tag kennen, auch wenn es dazu nicht zwingend nötig ist, in den Rechner gesaugt zu werden. Man tendiert eher dazu, etwas anderes in denselben zu saugen, damit das Mistding endlich Ruhe gibt. Aber lassen wir das. TRON ist für mich so einer der Fälle, wo man sich freut, den Film nach vielen Jahren endlich wieder mal auf DVD sehen zu können – und zumindest ich fassungslos vorm Fernseher saß und mich fragte, was ich damals an dem Ding gefunden habe.  Danke, nett, nächster Halt: ebay. Schade eigentlich. Die Zeiten, wo man sich in Rechner saugen lässt und dann mit digitalen Bits und Bytes-Motorrädern/Krädern/Töffs durch die CPU hetzt, um dann von einem Diskus die Festplatte weggeratzt zu bekommen, sind ja wohl vorbei, oder? Denkste. Was um alles in der Welt hat Disney geritten, nun, 25 Jahre nach TRON den Nachfolger, TRON LEGACY, zu booten? Die Story? Also, man wird in den PC gesaugt, um dort mit digitalen Bits und Bytes-Moto….ach was solls…seht selbst…

Kommentare sind geschlossen.