Avatar ist Nummer 1? „Ja, aber….“

Nun ist es soweit: Avatar ist der „erfolgreichste Film“ des Planeten. 1,8 Milliarden Euro Umsatz hat der Film weltweit bislang erzielt und damit „Titanic“ überholt. Kein Wunder werden jetzt viele sagen: Dank 3-D sind die Eintrittskarten ja auch viel teurer, wenn man sie in Relation zu den Eintrittspreisen zu aktuellen konventionellen Film setzt. Und verglichen mit Titanic sowieso, denn schließlich waren Karten 1997 generell ja billiger. Jaaaaa, aber, halten da nun die Avatar-Jünger dagegen, damals gab es auch keine illegalen Downloads im Web, die den Filmstudios das Geschäft vermasseln.  Ich halte da nun ganz pauschal dagegen und freue mich einfach, dass es Avatar geschafft hat, so viele Menschen ins Kino zu ziehen und einen Film zum Gesprächsthema, zum Talk Of Town, zu machen. Nach dem vom Umsatz eher enttäuschenden Kinojahr 2007  scheint das Kinojahr 2009/2010 an das gute Jahr 2008 anknüpfen. Und das ist für das Medium betrachtet doch allemal ein Erfolg, bei dem ich mich mitfreuen kann.

Eine Antwort zu “Avatar ist Nummer 1? „Ja, aber….“”

  1. Peter sagt:

    Nun habe auch ich zum Filmerfolg beigetragen. Mit der Abteilung waren wir gestern in Avatar. Aber nicht in einem der Großkinos, sondern kuschelig in einem der Schuhschachteln des E-Kinos in Frankfurt. Aber die Schachtel entpuppte sich als Volltreffer! Preis 8,- EUR, die besten Plätze auch 2 Tage vorher noch online reservierbar, kaum Werbung, große Leinwand, ausreichend Platz, da nur zu einem Drittel gefüllt, freundliches Personal, direkter S-Bahn-Anschluss. Einziger Minuspunkt: wehe Knie nach knapp 3 Stunden, weil der einzig besetzte Platz in den 5 Reihen vor uns, genau der vor mir war und ich so nicht mal schnell die Beine dorthin ausstrecken konnte. Habe noch Popcorn übrig. Wer mag?