13 Semester

Da ich am Freitag Abend nichts vor hatte, bin ich spontan ins Kino geschneit. Ich wollte ohnehin den Film „13 Semester“ sehen – und zwar nicht nur wegen Max Riemelt, den ich schon in anderen Filmen genial fand ­čÖé Zum Film: Wer eine Studentenklamotte erwartet, wird entt├Ąuscht – und wer auf keinen Fall eine Studentenklamotte sehen will, wird hier f├╝ndig. Der Film ist witzig, nachdenklich und eing├Ąnglich. Und eigentlich gibt es an jeder Ecke eine Szene, bei der man als (Ex-)Student denkt „Jeppa, genau DAS kenn ich auch“. F├╝r mich ist der Film ein hinrei├čendes Statement daf├╝r, so etwas wie „Regelstudienzeit“ grad mal in die Tonne zu treten und sich die Zeit zu nehmen, die man pers├Ânlich braucht, um anzukommen…und irgendwie finde ich es schade, dass ich schon ne Weile mit dem Studium fertig bin. Was also bleibt? Schnell k├╝ndigen und wieder f├╝r irgendein Studium einschreiben? Nunja…vorerst versuche ich, mich mit dem Soundtrack ├╝ber Wasser zu halten. ­čÖé

Kommentare sind geschlossen.