From Sea To Sky…and back

Da sieht man was und weiß: DAS muss ich machen. UNd eine dieser Sachen war für mich eine Reise mit dem Rocky Mountaineer….und wenn es denn schon nicht die große Reise von Vancouver nach Calgary ist, dann wenigstens der Sea to Sky-Climb von Vancouver nach Whistler. Diesen Wunsch habe ich mir heute erfüllt. Und ich kann nur sagen: DAS ist Reisen. Das ist kein steriler Gang in ein Fugzeug. Nicht die hektische Raserei mit dem Auto. Das ist Reisen, wie ich es liebe. Gemütlich, langsam – mit einem Gefühl für Distanzen. Die Strecke selbst ist nicht einmal 200 Kilometer lang. Der Whistler Mountaineer braucht dafür 4 Stunden. Aber darauf kommt es nicht an. Es geht darum, die Landschaft zu sehen. Der Zug, die Rocky Mountains. Man selber. Jede Kurve offeriert eine Aussicht, die seinesgleichen sucht. Und wer sich dann auch noch auf dem offenen Heritage Observation Car aufhält, dem weht der Wind um die Nase und zerstört jede noch so harte Betonfrisur. Der Geruch von Nostalgie und Diesel weht um die Nase, während man langsam, ganz langsam Whistler entgegenschaukelt – und später wieder vom Sky zur Sea absteigt. Für mich ein unvergessliches Erlebnis!

Eine Antwort zu “From Sea To Sky…and back”

  1. Peter sagt:

    Neid! Das steht auch noch auf meiner Liste. Vorrangig zum Indian Summer.