Archiv für Februar 2010

Was wir so machen: Ich bin der König!

Dienstag, 02. Februar 2010

Es war einmal vor langer Zeit…da gab es bei uns noch eine Weihnachtsfeier. Und da wurde richtig geklotzt. Sei es, dass man die Weather Girls oder Boss Hoss anheuert, weil schon die Kollegen hochprozentig aus dem letzten Loch pfiffen oder Christoph Haese angeheuert wurde, um endlich mal zu zeigen, was ein echter Höhenflug bedeutet. Und dann gab es auch Zeiten, als unser alter König bzw. neudeutsch CEO nach da war. Das waren Zeiten, als man noch eine Nummer kleiner feierte und keine fremden Burgen mietete, sondern im heimatlichen Thronsaal blieb – was den Herrscher wohl störte, denn wer will schon Gelage im eigenen Wohnzimmer? Dennoch: Wir sind wir und daher muss ein Event her, das zeigt, dass es einem gut geht. Und dass man eine echte Lichtgestalt ist, die auch mal einen Schatten hat, aus dem sie heraustreten kann. Da ist so eine Nebelmaschine eine feine Sache, denn dann kann man mystisch aus dem Nebel schreiten, um dann mit sonorer Stimme anzukündigen, dass das Büffet nun schon lange eröffnet ist und der billige Schampus für gut befunden sei….für Arbeitsmaden wie wir es sind. Nun gab es seinerzeit aber einen Spielverderber, der nicht zum Hofnarren werden wollte und der sich beharrlich weigerte, der Anweisung „Mach die Nebelmaschine an – ich will Nebel!“ zu folgen. Hinweise auf die sensible Technik des Hauses fruchteten nicht und wurden mit dem an französische Monarchie erinnernden Satz „Du wißt wohl nicht, wer ich bin?! Ich bin hier der Chef und bezahl für das alles hier!“ und einem herrischen „Jetzt machen wir das Ding endlich an! Ich will Nebel!“ pariert. Und so geschah es. Die Agentur hüllte sich in mythischen Nebel. Und dann zusätzlich noch in mythisches Blaulicht, denn die Nebelmaschine stand direkt unter dem Rauchmelder. Die Berufsfeuerwehr rückte übrigens mit fünf Löschzügen an. Der Schampus war da aber leider schon alle – aber die Show war…mystisch.